DNVGL.de

Breadcrumbs

„DNV GL Excellence Green Star’’: Hapag-Lloyd erhält Umweltzertifikat für Schiffsrecycling

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Hapag-Lloyd Green Star Award
Von links nach rechts: Olaf Quas, Technical Service Manager DNV GL, Richard von Berlepsch, Managing Director Ship Management Hapag-Lloyd, Anthony J. Firmin, COO Hapag-Lloyd, Knut Ørbeck-Nilssen, CEO DNV GL – Maritime, Torgeir Sterri, Regional Manager West Europe DNV GL, Dirk Lange, Key Account Manager DNV GL
Die Container-Reederei Hapag-Lloyd erhält als erstes Unternehmen den „DNV GL Excellence Green Star’’ für die Einhaltung höchster Standards im Schiffsrecycling. Knut Ørbeck-Nilssen, CEO von DNV GL – Maritime, überreichte das Zertifikat heute auf der Fachmesse SMM in Hamburg an Hapag-Lloyds COO Anthony J. Firmin.
  • Veröffentlicht:
  • Autor:
  • Keywords: Maritime
Kontakt:

„Schon 2007 wurde Hapag-Lloyd als weltweit erste Container-Reederei mit der Auszeichnung ‚Excellence – 5 Stars’ von DNV GL ausgezeichnet. Wir freuen uns, diese Tradition fortzusetzen“, sagte Firmin. „Auch künftig wird Hapag-Lloyd seiner Vorreiterrolle bei der Optimierung des Schiffsrecyclings gerecht werden und auf innovative Weise zur weltweiten Ressourcenschonung und zum Umweltschutz beitragen.“

„Mit dem ,DNV GL Excellence Green Star’ würdigen wir Hapag-Lloyds Einsatz, sich freiwillig zur Einhaltung strengerer Regeln verpflichten, um die Folgen des Schiffsrecyclings für die Umwelt zu minimieren,“ sagte Knut Ørbeck-Nilssen. CEO von DNV GL – Maritime. „Die Reederei hat gezeigt, dass ihre Schiffe sicher und nachhaltig recycelt werden und dabei die höchsten Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards erfüllt werden.“

Hapag-Lloyds Schiffsrecycling-Programm umfasst die Zusammenarbeit mit Werften, die sich verpflichtet haben, Gefahrenstoffe in Übereinstimmung mit den ISO 14001-Standards und den Richtlinien der Hong Kong Konvention zu entsorgen. Zudem überwacht und dokumentiert die Reederei den Verwertungsprozess fortlaufend. Damit greift Hapag-Lloyd strengeren Regeln vor, die im Rahmen der EU-Schiffsrecycling-Verordnung (SRR) ab Jahresende für unter EU-Flagge fahrende Schiffe gelten.