DNVGL.de

"Food Safety" und "Food Fraud" - Themen, die auch 2019 bewegen

Digital und interaktiv, so präsentiert sich die Lebensmittelindustrie zu Jahresbeginn. DNV GL gestaltet die wichtigsten Veranstaltungen der Branche mit, um Herausforderungen, Stolpersteine und den konkreten Handlungsbedarf zu ergründen.

Fruit Logistica 2019
Dr. Kristian Möller (l.), CEO bei GlobalGAP, am Stand von DNV GL bei der Fruit Logistica 2019.

Aller guten Dinge sind drei... so könnte das Motto von DNV GL für den mit Highlights gespickten Jahresauftakt lauten. Gleich dreimal haben sich Unternehmen, Verbände und Experten zu bedeutenden Konferenzen sowie einer Messe getroffen, um Erfahrungsaustausch zu betreiben und Ausblicke zu wagen. DNV GL war mittendrin und gestaltete die Diskussionen zu Schwerpunktthemen wie Food Fraud oder Food Safety aktiv mit.

Food Safety Kongress im Zeichen von Food Fraud

Bereits zum elften Mal kamen von Politik über Zertifizierungsstellen bis zu Anwendern aus Industrie und Handel die führenden Köpfe beim jährlichen Food Safety Kongress in Berlin zusammen. Europaweite Entwicklungen zur Lebensmittelsicherheit standen ebenso auf der Agenda wie Analyseverfahren und Grenzen bei der Aufdeckung von Lebensmittelbetrug. Hier knüpfte auch der DNV GL Thementisch im Rahmen des Networking Centers an. "360° Review – mehr als 200 Tage Praxiserfahrung IFS Version 6.1" lautete das Thema des interaktiven Dialogs, in dem sich DNV GL Expertin Angela Schillings-Schmitz und Dr. Anita Fechner von der QMP Qualitätsmanagement & Produktentwicklung GmbH gemeinsam mit den Teilnehmern über Herausforderungen und Chancen bei der betrieblichen Umsetzung des Themas Food Fraud austauschten.

Es stellte sich heraus, dass die Integration des Themas Food Fraud in die Managementsysteme der Unternehmen ganz unterschiedlich bewertet wurde. Einige Teilnehmer gaben in der Live-Umfrage an, bei ihnen sei das Thema schon vorher relevant gewesen, bzw. die Einführung habe keine  Probleme aufgeworfen, während andere dies als kompliziert und mit erheblichem Aufwand verbunden ansahen. Unzureichende Guidelines zur Umsetzung, kein ausreichendes Personal und die komplexe Risikobewertung machten demnach den Unternehmen besonders zu schaffen. Nichtsdestotrotz wird das Thema Lebensmittelfälschung und -betrug mittlerweile in der gesamten Branche als ernste Angelegenheit wahrgenommen - das hat der Food Safety Kongress 2019 eindrucksvoll gezeigt.

Kooperation mit GlobalGAP auf der Fruit Logistica

Ähnlich stellte sich die Lage auf der Fruit Logistica dar. Auch die führende Messe rund um den Handel mit frischem Obst und Gemüse beschäftigte sich stark mit dem Thema Lebensmittelsicherheit. DNV GL präsentierte sich dabei erfolgreich als kompetenter Partner zur Unterstützung von Unternehmen bei ihren Food Safety Managementsystemen und der einhergehenden Bekämpfung von Lebensmittelfälschung.

Darüber hinaus wurde ein Fokus auf GlobalGAP gelegt. Das private und weltweit angewendete Qualitätssicherungs- und Zertifizierungs­system "Good Agricultural Praxis" (GAP) für die Landwirtschaft wird von DNV GL unterstützt und als Service angeboten. Ihm Rahmen der Fachmesse in Berlin untermauerte ein Besuch von Dr. Kristian Möller, CEO bei GlobalGAP, am Stand von DNV GL die Bedeutung der Kooperation für beide Seiten.

DNV GL und GFSI präsentieren Studienergebnisse

Den Abschluss eines ereignisreichen Monats für die Lebensmittelbranche bildete die GFSI Conference - das jährliche Treffen der Branche zur Förderung der Lebensmittelsicherheit und des Verbrauchervertrauens. Unter dem Motto "Aufkommende Herausforderungen und die Zukunft der Lebensmittelsicherheit" versammelten sich über 1.000 Führungskräfte der Lebensmittelindustrie aus über 50 Ländern an der französischen Riviera in Nizza. DNV GL beantwortete im Rahmen eines Business Frühstücks die Frage, wie von Verbrauchern erwartete Produkte und wahre Geschichten unter Zuhilfenahme digitaler Technologien mitgestaltet werden können. Luca Crisciotti, CEO von DNV GL Business Assurance, diskutierte gemeinsam mit Partnern der Branche digitale Trends, Treiber und Technologien verbunden mit ihren Chancen aber auch radikalen Auswirkungen.

Ein weiterer Höhepunkt auf der Konferenz an der Côte d’Azur war für DNV GL die Präsentation der Ergebnisse einer gemeinsam mit der GFSI international durchgeführten Umfrage zum Thema "Lebensmittelsicherheit: Was kommt als nächstes, um die Zukunft zu sichern?". Wie die Unternehmen weltweit dieser zentralen Frage gegenüber stehen, erfahren Sie hier.