DNVGL.de

Breadcrumbs

DNV GL verabschiedet ersten Standard zur Klassifizierung von Offshore-Gangways

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Offshore gangway
DNV GL hat den ersten Branchenstandard mit Richtlinien zum Transfer von Offshore-Personal per Gangway veröffentlicht. Der Standard DNVGL-ST-0358 trägt ab sofort zur erhöhten Sicherheit und transparenteren Anforderungen von Laufstegen im Offshore-Bereich bei.

Offshore-Gangways dienen als Brücke zwischen zwei Schiffen bzw. zwischen einer feststehenden und einer schwimmenden Anlage, über die Menschen gehen können oder Fracht und Ausrüstung transportiert werden. Im Offshore-Betrieb bieten diese Laufstege eine sichere und kostengünstige Alternative zum Personal-Transfer via Helikopter, Mannkorb oder Bootsanlegestellen.
Gangways gibt es in den unterschiedlichsten Varianten – vom dauerhaften Laufsteg für den täglichen Übergang des Personals zwischen Kabinenbereich und Offshore-Produktionsanlage, bis hin zu flexibel einsetzbaren Laufstegen für den Transfer zwischen Serviceschiffen und unbemannten Anlagen, wie beispielsweise Offshore-Windturbinen, Offshore-Fischfarmen und ähnlichen Einrichtungen.
„Mit der Auswertung umfassender Anforderungen an Material, Festigkeit, Sicherheit und Funktionalität sowie Prüfungen und empfohlenen Wartungsintervallen haben wir einen spezifischen und dezidierten Standard entwickelt, mit dem der Einsatz von Gangways sicherer und effizienter wird“, sagt Per Arild Åland, Business Development, Offshore Classification, DNV GL Maritime.
Bislang wurde im Zusammenhang mit dem Einsatz von Offshore-Gangways zum Teil der Standard ISO 7061 aus dem Jahr 1993 als Referenzdokument genutzt, doch gilt dieser Standard vor allem für Landgänge und Gangways der Seeschiffe, also dem Transfer zwischen Schiff und Land. Abgesehen von ISO 7061 wird sich zur Zertifizierung von Gangways im Offshore-Bereich auch auf Standards bezogen, die für Personentransporte mit Kranen gelten. Die begrenzte Relevanz anderer Regelwerke und das Fehlen von Offshore-spezifischer Anforderungen hat die Ausarbeitung eines eigenen Standards für Offshore-Gangways angestoßen, der ausführliche und konkrete Richtlinien zum Einsatz von Gangways im Offshore-Bereich beinhaltet.
Im Jahr 2013 lud DNV GL wichtige Akteure der Branche zu einem gemeinsamen Projekt ein, dessen Ziel die Prüfung von Transfervorgängen war, bei denen Offshore-Gangways zum Einsatz kamen. Die Erfahrungen aus diesem W2W (Walk-to-Work)-Projekt flossen in eine Branchenempfehlung ein, die den Betreibern von Offshore-Anlagen als Richtlinie dienen soll. So soll der sichere und effiziente Personentransport zu und von den Anlagen über ein Gangway-System auf ein Arbeitsschiff, Schiff oder halbtauchfähige Schiffe gewährleistet werden.
Der neue Standard DNVGL-ST-0358 stellt die Weiterentwicklung dieser Empfehlung dar und ist das Ergebnis der kontinuierlichen Forschungsbemühungen von DNV GL. Er umfasst einen Großteil der Einsatzvarianten von Gangways im Offshore-Betrieb, einschließlich Situationen mit kontrolliertem sowie unkontrolliertem Personenaufkommen.
Der Standard zur Zertifizierung von Offshore-Gangways (Standard for Certification of Offshore Gangways) trägt den Erfahrungen Rechnung, die hinsichtlich aller relevanten Einsatzsituationen zusammengetragen wurden. Er fördert die Berechenbarkeit und Transparenz und trägt gleichzeitig dazu bei, die Risiken beim Personentransport in Offshore-Umgebungen zu verringern.
„Wir sind sehr froh darüber, dass uns jetzt konkrete Kriterien als Basis für unsere Arbeit zur Verfügung stehen. Es bestand schon seit längerem Bedarf an einem eigenen Regelwerk, das die Besonderheiten des Transfers von Offshore-Personal mithilfe von Gangway-Lösungen behandelt“, so Christian Bernbo, Business Area Manager Gangway bei Marine Aluminium, Norwegen.
„Der neue Standard zum Thema Offshore-Gangways ist eine erfreuliche Ergänzung der Richtlinien, die DNV GL bereits veröffentlich hat, um die Qualität und Funktionalität zu optimieren und die Sicherheit von Offshore-Personal zu erhöhen. Als anwendender Kunde wird der neue Standard in der Produktentwicklung unserer  ersten kompakten Gangway-Lösung mit Bewegungskompensation eine ganz wesentliche Rolle spielen “, sagt Marcel van Meel, General Manager bei L-bow Offshore Access Solutions BV, Niederlande.
Der neue Standard DNVGL-ST-0358 wurde kürzlich auf der Konferenz „Offshore Accommodation & Access“  in London anlässlich eines Workshops vorgestellt, bei dem Branchenexperten praktische Orientierungshilfen diskutierten, mit denen der sichere und effiziente Crewtransport in schwierigen Offshore-Umgebungen sichergestellt werden soll.