DNVGL.de

Breadcrumbs

Dr. Manfred Feyer von DNV GL zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirats „Material“ der BAM ernannt

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Manfred Feyer BAM Wissenschaftlicher Beirat Material - 1134x330
Foto: Dr.-Ing. Manfred Feyer, Head of Department Materials & Failure Analysis bei DNV GL – Oil & Gas (mittlere Reihe links) und das Team des wissenschaftlichen Beirates „Material“ der Bundesanstalt für Materialforschung- und Prüfung.
Dr. Manfred Feyer, Leiter der DNV GL Prüflabore in Deutschland, wurde für drei Jahre als Mitglied in den wissenschaftlichen Beirat für das Themenfeld „Material“ der Bundesanstalt für Materialforschung- und Prüfung berufen.
Kontakt:

Die BAM (Bundesanstalt für Materialforschung- und Prüfung), eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, ist maßgeblich zuständig für die
•    Weiterentwicklung von Sicherheit in Technik und Chemie,
•    Durchführung und Auswertung physikalischer und chemischer Prüfungen von Stoffen und Anlagen einschließlich der Bereitstellung von Referenzverfahren- und Materialien
•    Förderung des Wissens- und Technologietransfers in den Arbeitsgebieten der BAM
•    Mitarbeit bei der Entwicklung gesetzlicher Regelungen (z.B. Festlegung von Sicherheitsstandards und Grenzwerten) sowie
•    Beratung der Bundesregierung, der Wirtschaft sowie der nationalen und internationalen Organisationen im Bereich der Materialtechnik und Chemie.
Als material-technische und chemisch-technische Bundesanstalt leistet die BAM durch Forschung und Entwicklung, Prüfung, Analyse und Zulassung sowie Beratung und Informations-Sicherheit in Technik und Chemie mit dem Ziel, die deutsche Wirtschaft zu fördern.
Dr. Feyer, der seinen Abschluss und Doktortitel im Maschinenbau von der Universität Bochum erhielt, ist Schweißfachingenieur und verfügt zudem über diverse Qualifikationen der Stufe 3 in der zerstörungsfreien Prüfung nach ISO 9712. Seit 2001 ist er Mitglied des Fachausschusses „Schadensanalyse des VDI“ (Verein Deutscher Ingenieure), dessen Vorsitz er von 2012 bis 2014 führte, und seit 2013 besitzt er darüber hinaus einen Lehrauftrag für das Fach Schadensanalyse im Masterstudiengang an der Universität Wuppertal. 
Die DNV GL Prüflabore, akkreditiert nach ISO 17025, verfügen über ein umfassendes Leistungsangebot im Bereich der zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und bilden einen integralen Bestandteil des globalen Labornetzwerks von DNV GL.