DNVGL.de

Breadcrumbs

Lebensmittelexport in die USA: Frist zur Umsetzung der FSMA Anforderungen in Kleinstunternehmen läuft ab

Supply chain risk management
Am 17. September 2018 endet nun auch die Frist für Kleinstunternehmen zur Umsetzung der Vorschriften des FDA Food Safety Modernization Act (FSMA) Preventive Controls for Human Food. Unternehmen müssen einen Food Safety Plan vorweisen, der von einem zertifizierten "Preventive Controls Qualified Individual (PCQI)" entwickelt und angewendet werden muss.
  • Veröffentlicht:
  • Autor:
  • Keywords: Business Assurance, Other sectors
Kontakt:

Noch unter der Regierung von Präsident Obama wurde das Gesetz der FDA zur Modernisierung der Lebensmittelsicherheit (FSMA) im Januar 2011 auf den Weg gebracht. Dieses zielt auf eine Stärkung des Systems zur Lebensmittelsicherheit ab und fokussiert - wie in der Europäischen Union bereits seit Anfang 2000 üblich – das Prinzip des vorbeugenden Verbraucherschutzes. Säulen dieses Programms bilden verpflichtende Präventivkontrollen für Lebensmittelunternehmen, Standards zur Produktsicherheit sowie der Schutz vor absichtlicher Verfälschung von Produkten. 

Weitere Information finden Sie auf der FDA Homepage

Bereits in der Vergangenheit mussten Unternehmen, die Ihre Produkte in die USA geliefert haben, über eine FDA-Registrierung und Zulassungsnummer verfügen. Mit Umsetzung von FDA FSMA kommen auf diese die beiden folgenden Anforderungen hinzu:

  • Im Rahmen des Foreign Supplier Verification Program (FSVP) müssen sich Importeure mit Sitz in den USA davon überzeugen, dass auch ihre Lieferanten/Produzenten im Ausland (gilt auch für Unternehmen in der EU) über ein nach FDA Vorgabe geeignetes Food Safety Management System verfügen. Diese Aufgabe können Unternehmen entweder selbst übernehmen, oder beispielsweise aufgrund einer großen räumlichen Entfernung durch geeignete Dritte (z.B. Zertifizierungsstellen wie DNV GL) durchführen lassen.  
  • Außerdem muss jeder Produktionsbetrieb über einen qualifizierten Mitarbeiter verfügen, welcher für Entwicklung und Anwendung des Lebensmittelsicherheitssystems (PCQI) verantwortlich ist. Der Mitarbeiter benötigt eine entsprechende Ausbildung in der Entwicklung und Anwendung risikobasierter Präventivkontrollen. Das Training mit standardisiertem Lehrplan darf ausschließlich von einem zugelassenen PCQI-Trainer (PCLI) durchgeführt werden und schließt mit einem anerkannten Zertifikat ab.

Fristen zur Umsetzung der FSMA Anforderungen

Im September 2015 sind die Anforderungen des FSMA gesetzlich in Kraft getreten. Folgende Fristen zur Umsetzung wurden Unternehmen zur Anpassung gewährt: Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 1 Millionen US-Dollar müssen die Anforderungen des FSMA schon seit September 2016 erfüllen. Im September 2017 folgten kleine Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern und Umsätzen über 1 Millionen US-Dollar. Die Frist für Kleinstunternehmen mit Umsätzen unter 1 Millionen US-Dollar läuft am 17. September 2018 ab.


Wie kann DNV GL Sie unterstützen? 

Wollen Sie mehr über die Anforderungen erfahren? Dann besuchen Sie unser kostenloses Webseminar zu diesem Thema am 25. September 2018 von 14.00 bis 15.00 Uhr.

Sie benötigen die Qualifikation für präventive Kontrollen (PCQI) gemäß FSMA? Sprechen Sie uns direkt an. Wir bieten das Training als maßgeschneiderte Inhouse-Lösung für Sie an.