DNVGL.de

Breadcrumbs

Neue Version des RSPO SCC Standards veröffentlicht

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
RSPO
​RSPO Board of Governors hat am 21. November 2014 die neue Version des RSPO SCC Standards und des Systems verabschiedet.

Etwa jedes zweite Produkt im Supermarkt enthält Palmöl. Seit dem 13. Dezember 2014 mit Inkrafttreten der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) muss dieses nun auch auf entsprechenden Produkten deklariert werden. Doch Palmöl gerät immer wieder in die Kritik. Umso wichtiger ist es daher, dass die Herstellung nachweislich unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten nachhaltig erfolgt. 

Um die nachhaltige Produktion von Palmöl zu gewährleisten, haben sich im Jahr 2004 auf Initiative des WWF (World Wide Fund For Nature) Interessensvertreter wie Umweltorganisationen, Lebensmittelkonzerne, Plantagen, Firmen, Hersteller und Einzelhändler für Palmölprodukte zusammengeschlossen und die Initiative „Roundtable on Sustainable Palm Oil“ (Der Runde Tisch für Nachhaltiges Palmöl – RSPO) gegründet. Ziel ist es, die Verwendung von nachhaltigem Palmöl durch eine enge Zusammenarbeit zwischen den Interessensvertretern innerhalb der gesamten Lieferkette zu unterstützen. Die vom RSPO dafür definierten Anforderungen werden durch die Anwendung und Zertifizierung des RSPO SCC Standards sichergestellt. 

Revision des RSPO SCC Standards

Seit dem 21. November 2014 sind der neue RSPO Supply Chain Certification Standard und das neue RSPO Supply Chain Certification System in Kraft und können hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Übergangsphase bis 1. April 2015

Bis zum 1. April 2015 können sich Organisationen nach der alten oder der neuen Version des RSPO SCC Standards zertifizieren lassen. Nach dem 1. April 2015 ist die Anwendung des neuen Standards verpflichtend.

Wesentliche Änderungen

  • Allgemein ist die neue Version etwas detaillierter und die Struktur der einzelnen Modul-Kapitel hat sich leicht geändert. „Definitionen“ sind jetzt direkt enthalten und der Punkt „Aufzeichnungen“ wurde in Kapitel 5 General CoC verschoben.
  • Modul D – CPO Mühlen: Identity Preserved (alte Version: Segregation)
  • Neu: Modul G – Gruppen-Zertifizierung
  • 5.7 Registrierung und Transaktion: alle Mitglieder der Lieferkette müssen nun ihre Transaktionen bei e-Trace (RSPO IT System) registrieren
  • Neue Sektionen:
    • Lieferkettenmodell
    • Umsetzungs-Faktoren
    • Beschwerden
    • Management Review

DNV GL ist für Audits nach dem RSPO Supply Chain Certification Standard (RSPO SCCS) akkreditiert. Bei Fragen zur Revision steht Ihnen unsere Expertin Anna-Christina Dembek gerne zur Verfügung.

Anna-Christina Dembek
anna-christina.dembek@dnvgl.com
+49 (0)151 40669144