DNVGL.de

Breadcrumbs

Revisionsprozess der ISO 50001 angestoßen

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Autarke Versorgung Dresden service 1134x300px
Fünf Jahre nach ihrer Veröffentlichung wird für die ISO 50001, die internationale Norm für Energiemanagementsysteme (EnMS) der Revisionsprozess initiiert, da die International Organization for Standardization (ISO) ihre Standards in einem 5-Jahres-Zyklus überprüft. Damit soll gewährleistet werden, dass die Standards zu den aktuellen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen passen.
Kontakt:

In der letzten Woche haben sich Experten aus mehr als 30 Ländern in Stockholm getroffen, um auf einer Veranstaltung des schwedischen Normungsorgans Swedish Standard Institut (SIS) über die bevorstehende Revision der ISO 50001 zu diskutieren. Unter der Obhut des Technischen Komitees ISO/TC 301, ehemals ISO/TC 242, wird die Revision der Energiemanagementnorm den üblichen Revisionsprozess durchlaufen, der auch zu den Normenversionen ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 geführt hat. Mit der Entwurfsversion Draft International Standard (DIS) ist im Juni 2017 zu rechnen. Die aktuelle Standardversion der ISO 50001 wurde im Jahre 2011 veröffentlicht.

Ein systematisches Energiemanagement stellt ein geeignetes Instrument dar, mit dem die Energieeffizienz in Unternehmen und Organisationen kontinuierlich erhöht und damit verbundene Kosten dauerhaft gesenkt werden können. Laut der ISO ließen sich bis Ende 2014 weltweit bereits über 7000 Unternehmen und Organisationen zertifizieren. Die Einführung und Zertifizierung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 erfreut sich auch hierzulande steigender Beliebtheit, nicht zuletzt wegen attraktiven staatlichen Fördermitteln und Steuereinsparungen.