DNVGL.de

Breadcrumbs

Sektorenkopplung: DNV GL und BVES veranstalten erfolgreichen Parlamentarischen Abend zum Thema Kooperationen für die Energie- und Mobilitätswende

Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Sektorenkopplung
Klimaziele sowie Luftreinhaltepläne forcieren die Energiewende und Sektorenkopplung über Branchen hinweg.
Kontakt:
Sektorenkopplung

BERLIN, Deutschland - 20. Juni 2018 – DNV GL, das führende Unternehmen für die Qualitätssicherung und Risikomanagement in der Öl- und Gasindustrie, der Energiewirtschaft und der Schifffahrtsindustrie, hat gemeinsam mit dem Bundesverband Energiespeicher (BVES) bei einem parlamentarischen Abend mit Teilnehmern aus Politik und Industrie mögliche  Sektorenkopplung und Kooperationen für die Energie- und Mobilitätswende diskutiert. 

Im Rahmen der Veranstaltung beleuchteten führende Verteter aus Politik und Industrie technische Fortschritte und das Zukunftspotenzial der deutschen und internationalen Sektorenkopplung.

Klimaziele sowie Luftreinhaltepläne forcieren die Energiewende und Sektorenkopplung über Branchen hinweg. Die nötigen Veränderungen und ihre gesamtgesellschaftlichen Kosten können nicht alleine durch Marktanreize bewältigt werden. Der technologische Fortschritt eröffnet auch die Möglichkeit neuer Kooperationen. 

Dr. Pierre C. Sames, DNV GL Group Technology and Research Director sagte: „Der technologische Fortschritt in den Bereichen Erneuerbare Energien sowie Speicherlösungen und die weitergehende Elektrifizierung werden die Effizienz des Energiesystem erhöhen. Die Energiewende ermöglicht damit eine steigende Wirtschaftsleistung bei gleichzeitig konstanter Gesamtenergienachfrage ab 2030. Für die Realisierung dieser Energiewende sind allerdings Investitionen insbesondere in Infrastruktur sowie begleitende Entscheidungen erforderlich.“

Neben Sames eröffnete Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer des BVES die Podiumsdiskussion zwischen 

  • Dr. Julia Verlinden, Sprecherin für Energiepolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen,
  • Bernd Westphal, Sprecher der Ausschussarbeitsgruppe Wirtschaft und Energie der SPD-Bundestagsfraktion
  • Volker Malmen, Geschäftsführer, Country Manager Germany for Wind Power, Orsted
  • Gabriele Schmiedel , CEO Hydrogen Solutions, Siemens