Um den notwendigen Wandel zu erreichen, müssen alle Unternehmen, ob sie nun in der Energie-, Gesundheits-, Lebensmittel-, Finanz-, Verkehrs- oder einer anderen Branche tätig sind, ihre Ambitionen und Maßnahmen intensivieren.
Remi Eriksen - Group President und CEO von DNV GL

Einfluss nehmen: Da nur noch zehn Jahre verbleiben, um die UN-Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu erreichen, müssen Unternehmen nach Jahrzehnten voller Ambitionen zu einem Jahrzehnt des Handelns übergehen.

Vom Aufschrei der Schulkinder, die gegen mangelnde Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimabedrohung protestieren, über die beunruhigende neue Normalität der Pandemie bis hin zu den jüngsten Forderungen nach Gerechtigkeit und Gleichheit auf der ganzen Welt - die Ereignisse des vergangenen Jahres haben uns erschüttert. So wie sie es sollten. Diese Entwicklungen unterstreichen, dass die Ziele der nachhaltigen Entwicklung nicht nur anzustrebende Ideale sind, sondern Grundlagen für die Schaffung einer gerechten Gesellschaft mit gleichen Chancen für alle auf einem bewohnbaren Planeten. Die Zeit wird knapp. Das Jahrzehnt des Handelns muss jetzt beginnen.

Als UN Global Compact DNV GL mit der Erstellung dieses Berichts beauftragte, fragten wir uns, wie wir ein neues Licht auf die bisher erzielten Fortschritte und die notwendige Richtung für die weitere Zukunft werfen könnten. Es wurden Interviews mit Unternehmen geführt, die sich aktiv an der Arbeit von UN Global Compact beteiligen. Diese fanden auf dem Höhepunkt des COVID-19-Lockdowns statt, wobei eine Vielzahl kurzfristiger Prioritäten für das wirtschaftliche Überleben zu beachten war, was die Bedeutung unterstreicht, die die Wirtschaft den Fragen der Nachhaltigkeit beimisst.

Bei unseren Recherchen über UN Global Compact & die Teilnehmer haben wir festgestellt, dass das Bewusstsein für die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen hoch ist. Innerhalb der Branche, denen sie angehören, konzentrieren sich die Unternehmen gemeinsam auf die für sie relevantesten Sustainable Development Goals (SDGs). Die Untersuchung bestätigte, dass die zehn Prinzipien bei den befragten Unternehmen in der Unternehmenspraxis verankert sind und dass in den letzten zwanzig Jahren Fortschritte bei der Anpassung von Richtlinien und Prinzipien erzielt wurden. Um einen tieferen Wandel in nachhaltiger Wirtschaft zu erreichen, muss die Geschäftswelt von politischen Verpflichtungen zu Maßnahmen übergehen, die zu tatsächlichen Leistungsverbesserungen führen können.

Wir fanden breite Unterstützung für die Arbeit von UN Global Compact und die Überzeugung, dass Global Compact eine wichtige Rolle im Spannungsfeld zwischen Politik, Wirtschaft und NGOs zu leisten hat. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Reichweite in Regionen mit geringer Beteiligung auszuweiten.

Anlässlich des 20. Jahrestags von UN Global Compact konstatieren wir erzielte Fortschritte, betonen aber auch, dass es noch viel mehr zu tun gibt. Unsere früheren Arbeiten zur Bewertung der Wahrscheinlichkeit, die SDGs zu erreichen (Future of Spaceship Earth, 2016) und zur Prognose der Energiezukunft bis 2050 (Energy Transition Outlook, 2019) haben gezeigt, dass schrittweise Veränderungen - über einzelne Verbesserungen hinaus - erforderlich sind, um die von der Menschheit angestrebte Welt zu erreichen. Unternehmen und die Branchen, denen sie angehören, bewegen sich im Großen und Ganzen in die gleiche Richtung, aber nicht mit abgestimmten Maßnahmen. Um den notwendigen Wandel zu erreichen, müssen alle Unternehmen, ob sie nun in der Energie-, Gesundheits-, Lebensmittel-, Finanz-, Verkehrs- oder einer anderen Branche tätig sind, ihre Aktivitäten steigern.

Am wichtigsten ist jedoch, dass dies das Jahrzehnt ist, in dem die Menschheit bei der Verwirklichung der 17 Ziele der nachhaltigen Entwicklung entweder erfolgreich sein oder scheitern wird. Scheitern kann keine Option sein. Das Jahrzehnt des Handelns verlangt von allen Unternehmen, dass sie sich eingehend damit befassen und verstehen, wo sie hinterherhinken, und branchenspezifische Ziele, Standards und Umsetzungspläne festlegen. Auf diese Weise werden wir zum notwendigen Wandel beitragen.

Remi Eriksen

Laden Sie sich den Bericht herunter (Englisch)

Kontakt zu DNV GL aufnehmen