DNVGL.de

ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU

Die ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU (ATEX 114) der Europäischen Union umfasst Geräte, Komponenten und Schutzsysteme, von denen eine Zündgefahr ausgehen kann und die in explosionsgefährdeten Bereichen wie zum Beispiel auf festen Offshore-Plattformen, in petrochemischen Anlagen, Minen oder Mühlen eingesetzt werden.

Ihr Kontakt:

Joel Kellner Joel Kellner & seine Kollegen helfen Ihnen gerne weiter
Telefon: +49 201 7296 222

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Manometers and pipes

ATEX oder IECEx? 

ATEX steht für „ATmosphère EXplosibles“, zu Deutsch „Explosionsfähige Atmosphären“ und ist nur gültig in der EU für Unternehmen, die entsprechende Produkte innerhalb der EU in Verkehr bringen, während IECEx weltweit akzeptiert wird. ATEX gilt verpflichtend in Europa, bei IECEx handelt es sich um eine freiwillige Zertifizierung.

Wie ist die Richtlinie anzuwenden? 

Die Hauptverantwortung des Herstellers ist es, die Zündung explosionsfähiger Atmosphären zu verhindern.

Hersteller, die den Bestimmungen der ATEX-Produktrichtlinie entsprechen, dürfen dann die CE-Kennzeichnung nutzen und können ihre Geräte überall auf dem europäischen Markt ohne weitere Auflagen in Verkehr bringen.
Kapitel I, Artikel 1 der Richtlinie die definiert die folgenden Gruppen von Produkten zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen:

  • elektrische und nicht-elektrische Sicherheitseinrichtungen;
  • elektrische oder sonstige Einrichtungen;
  • elektrische und nicht-elektrische Schutzsysteme;
  • elektrische und nicht-elektrische Komponenten.
Die drei Voraussetzungen für die Anwendung der Richtlinie auf die Geräte sind: 
  • sie haben ihre eigene Zündquelle (Funken und/oder heiße Oberflächen)
  • sie sind für den Einsatz in explosionsfähiger Atmosphäre (Luft-Gemische) bestimmt
  • sie werden unter normalen atmosphärischen Bedingungen (0,8-1,1 bar) genutzt

Warum DNV GL?

DNV GL ist eine benannte Stelle für die Durchführung von Konformitätsbewertung nach der ATEX-Produktrichtlinie 94/9 / EG (bis zum 19. April 2016) und nach der neuen ATEX 2014/34/EU (ab 20. April 2016 an). Hersteller von Geräten, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, können von unserem weltweiten Netzwerk von Niederlassungen und Experten profitieren.

Aktuelle Änderungen der ATEX Richtlinie

Die neue ATEX Richtlinie 2014/34/EU ist am 20. April 2016 in Kraft getreten.