DNVGL.de

Bewertung des Betrugs- und Korruptionsrisikos

Betrug und Korruption gehören zu den grundsätzlichen Risiken von Unternehmen und Organisationen. Sicherlich setzen Sie bereits Managementsysteme ein, um Ihr Unternehmen vor diesen Gefahren bestmöglich zu schützen. Aber, wie gut sind diese Systeme und wie sicher ist Ihr Unternehmen geschützt?

Ihr Kontakt:

Laura Retzerau Laura Retzerau
Sales & Performance Officer

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:

Bewertung des Betrugs- und Korruptionsrisikos: Ziele

Betrug und Korruption haben einen direkten Einfluss auf Gewinn und Kosten, darüber hinaus werden auch das Ansehen und die Wertschätzung von Kunden und Mitarbeitern beeinflusst. Das Bekämpfen von Betrug und Korruption hat außerdem einen positiven Einfluss auf gesamtgesellschaftliche Entwicklungen. Aus diesem Grund ist klar, dass das Thema in den Zuständigkeitsbereich der Unternehmensführung fällt.

Bewertung des Betrugs- und Korruptionsrisikos: Vorteile

Durch die Bewertung des Betrugs- und Korruptionsrisikos können wir Verbesserungsmöglichkeiten ermitteln und Ihnen helfen diese in geschäftliche Vorteile umzuwandeln. Die Erstellung eines Betrugs- und Korruptionsrisiko-Profils ist ein wertvolles Instrument, das es Ihnen ermöglicht, Ihre innerbetrieblichen Risiken im Griff zu haben. Das entwickelte Profil verschafft Ihnen einen Überblick darüber, wie beständig Ihr Unternehmen vor Betrug und Korruption geschützt ist. Unternehmen, die gute Leistungen erbringen, werden zusätzlich profitieren, indem sie das Ergebnis an ihre Stakeholder kommunizieren.

Wie kann DNV GL Ihnen helfen?

Um eine effiziente Widerstandsfähigkeit gegenüber Betrug und Korruption aufzubauen, ist Teamwork in den Kernfunktionen eines Unternehmens erforderlich. Zu den beteiligten Parteien gehören der Vorstand, die Finanz-, Rechts- und Personalabteilung, die interne Abteilung für die Prüfung und Sicherheit sowie die Abteilung interne Kommunikation - jede in ihrer entsprechenden Position und Verantwortung. Wir analysieren das Risikoprofil Ihres Unternehmens, indem es zwölf Elemente misst, die Ihr Unternehmen höchstwahrscheinlich anwendet, um das Betrugs- und Korruptionsrisiko zu verringern:
  1. Vorbildfunktion des Managements
  2. Risikobewertung
  3. Risikobewältigung
  4. Einsatz von Kontrollmechanismen
  5. Schulungs- und Bewusstseinsprogramme
  6. Verfolgung und Anpassung der Risiken
  7. Interne Auditprozesse
  8. Überwachungssystem für die Geschäftsführung
  9. Überwachungs- und Frühwarnsystem
  10. Bewältigung von Vorfällen
  11. Aus konkreten Fällen für die Zukunft lernen
  12. Ergebnisse und Revision der Handlungen

Was sind die Anforderungen?

Anstatt neue Anforderungen einzuführen, baut unsere Bewertung auf folgende Rahmenbedingungen auf:
  • UN Global Compact Principle on Anti-Corruption
  • Geschäftsprinzipien zur Bekämpfung von Korruption
  • Transparente internationale Geschäftsprinzipien zur Bekämpfung von Bestechung
  • COSO Internal Control Framework
  • Sarbanes-Oxley Act von 2002, § 404
  • U.S. Foreign Corrupt Practices Act
Auch wenn diese Konventionen für Ihre Organisation nicht rechtlich bindend sind, bilden sie weitgehend anerkannte Rahmenbedingungen zur Vorbeugung von Betrug und Korruption.