DNVGL.de

Energiemarkt

Ein Blick auf die Marktpreise der Zukunft ist unerlässlich, denn nur so können Sie Maßnahmen und Entscheidungen entwickeln, die Ihnen helfen, als Marktteilnehmer im Wettbewerb zu bestehen. Die Netzbetreiber müssen die künftigen Lastflüsse ihrer Netze modellieren und einschätzen. Überdies müssen sie verstehen, wie sich der neue Erzeugungsmix und die daraus resultierenden Lastverläufe auf die Systemsteuerung auswirken.

Ihr Kontakt:

Christian Hewicker Christian Hewicker
SLL Markets & Regulations (MOC)/Innovation

Für weitere Informationen zu unseren Services

Kontakt
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
Technology selection, voltage level, AC or DC

Ist es sinnvoll, in neue Kraftwerke zu investieren?
Der Bau eines neuen Kraftwerks erfordert eine umfassende Bewertung der Erzeugungsdynamik im jeweiligen Marktumfeld. In einer derart komplexen Umgebung müssen zudem die Marktregeln, technischen Engpässe, Vertragsstrukturen im Brennstoff- und Strommarkt sowie diverse andere Problemstellungen sorgfältig analysiert werden.

Wie schöpfe ich mein Erzeugungsportfolio voll aus?
Die Leistung eines einzelnen Kraftwerks zu analysieren ist vergleichsweise einfach. Ein ganzes Erzeugungsportfolio zu bewerten, stellt Sie jedoch vor große Aufgaben. Um hier fundiert entscheiden zu können, ist eine detaillierte Einschätzung Ihres Kraftwerksbetriebs und der Handelschancen erforderlich. DNV GL hat Zugang zu allen relevanten Informationen und verfügt über das nötige Expertenwissen, um Ihnen zu helfen, eine wirtschaftlich fundierte Entscheidung zu treffen. Profunde Kenntnisse des Energiemarkts sowie ausgefeilte Werkzeuge erlauben es uns, den jeweiligen Markt und das Verhalten der Teilnehmer zu simulieren. Auf diese Weise können wir künftige Marktpreise prognostizieren, den Betrieb Ihres Portfolios optimieren und die Erträge aus Ihren Anlagen maximieren.

Wie wirken sich die künftigen Veränderungen auf das Netz aus?
Das rapide Wachstum erneuerbarer und dezentraler Erzeuger und der mögliche Umstieg auf Elektrofahrzeuge stellt System- und Netzwerkbetreiber vor völlig neue Herausforderungen. Neben den Veränderungen für die regionale Verteilung von Gas- und Stromflüssen kann sich dies, bedingt durch Grundlastprobleme, die Verdrängung flexibler Erzeugungskapazitäten und eine steigende Volatilität der residualen Last, auch auf die Reservebereitstellung und Frequenzregelung, Gasspeicherung und -kapazität auswirken. Netzbetreiber weltweit setzen daher auf DNV GL, um mögliche Veränderungen frühzeitig zu prognostizieren und die etwaigen Folgen für den System- und Netzbetrieb zu analysieren.

Umfassende Modellierungs- und Simulationskompetenz
Unsere Beratungsleistungen werden technisch unterstützt durch modernste kommerzielle Simulationsmodelle und eine Reihe von Modellen, die DNV GL selbst entwickelt hat. Unsere Experten können diese in Verbindung mit diversen anderen Tools wie PSS/E und Power Factory zur Netzwerkmodellierung und für umfassende Systemstudien nutzen.

  • Modernste Modelle für den Kraftwerkseinsatz erlauben es DNV GL, eine umfassende Modellierung der Energiemärkte, einschließlich Reservebereitstellung, mit modernstem Kraftwerkseinsatz und Austauschlogik für Systemstudien mit mehreren Absatzmärkten und Echtzeitlieferung, zur Verfügung zu stellen. DNV GL kann Strompreise und -kosten sowohl für einzelne Gebiete als auch für regionale Systeme mit mehreren Absatzmärkten analysieren. Hierzu zählen auch die verschiedenen Phasen der Marktintegration und des Wettbewerbs.
  • Unsere selbst entwickelte Software Symbad erlaubt neben der Analyse der Marktkonzentration auch quantitative Bewertungen des strategischen Verhaltens, Preisprognosen sowie Abweichungen von vollständig konkurrenzfähigen Preisen (Aufschläge).
  • DNV GLs eigene Software KREMLIN bietet eine leistungsstarke Kombination aus Markt- und Systemmodellierung. Die zeitliche Spanne reicht von wenigen Stunden im Voraus bis hin zu Echtzeit, so dass die Lücke zwischen marktgängigen Simulationsmodellen und anderen technischen Analysetools geschlossen wird. KREMLIN kombiniert die detaillierte Simulation konventioneller und erneuerbarer Erzeuger und Speicheranlagen mit einer realistischen Darstellung des Netzes. Neben Marktpreisen und Volumen liefert sie auch Informationen zu Anlagenemissionen, Systemfrequenz und Regelgüte.