DNVGL.com

Zertifizierung nach DIN EN 15224

​Eine Zertifizierung nach DIN EN 15224 weist nach, dass Sie die branchenspezifischen Ansprüche an ein Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen erfüllen. Der Standard basiert auf der ISO 9001 und wurde speziell auf die Bedürfnisse im Gesundheitswesen angepasst und erweitert.

Ihr Kontakt:

Joel Kellner Joel Kellner
Sales Officer
E-Mail senden

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
DIN EN 15224

Zertifizierung nach DIN EN 15224: Ziele

Die DIN EN 15224 „Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung“ wurde vom Normenausschuss Medizin des Deutschen Instituts für Normung (DIN) entwickelt und Ende 2012 erstmalig herausgegeben. Der Standard beschreibt die spezifischen Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen und soll eine gleichbleibend hohe Qualität der Dienstleistungen sicherstellen. Er basiert auf der ISO 9001 und hat zum Ziel, durch seine branchenspezifische Erweiterung vor allem die Patientensicherheit zu erhöhen und das Management von klinischen Risiken in Planung, Ausführung und Lenkung zu verbessern.


Zertifizierung nach DIN EN 15224: Vorteile

Eine Zertifizierung nach DIN EN 15224 zeigt, dass Sie gemäß den branchenspezifischen Anforderungen im Gesundheitswesen geprüft wurden und diese erfüllen. Dies schafft Vertrauen bei Patienten, Behörden und anderen Interessensgruppen.
Durch eine Zertifizierung profitieren Sie von
  • zunehmender Sicherheit: Ihre Patienten/ Rehabilitanden erhalten durch das klinische Risikomanagement mehr Sicherheit. Hier rücken neben wirtschaftlichen und operativen Risiken auch klinische Risiken in den Vordergrund.
  • einer genaueren Terminologie: Spezifische Erläuterungen und Begriffe werden in der DIN EN 15224 klarer und deutlicher definiert und erleichtern so die Umsetzung der Anforderungen in Ihrem Unternehmen (z.B.: Fehler, „Beinahe-Unfall“ oder „unerwünschte Ereignisse“)
  • einem größeren Branchenfokus: Klinische Prozesse zählen ebenso zu den Kernprozessen wie Ausbildungs- und Forschungsprozesse.
  • einer besseren Kontrolle Ihrer Einrichtung: Die elf zusätzlichen Qualitätsmerkmale, die die Qualität der Gesundheitsversorgung kennzeichnen, unterstützen Sie bei der Festlegung von relevanten Indikatoren wie z.B. Wirksamkeit, Verfügbarkeit oder Zuverlässigkeit.

Zertifizierung nach DIN EN 15224: Wie fange ich an?

Wichtige Schritte, um mit einer Zertifizierung nach DIN EN 15224 zu beginnen:
  • Machen Sie sich mit der DIN EN 15224 vertraut – eine Version des Standards können Sie beim Beuth Verlag erwerben. Passende Trainings ergänzen Ihr Wissen.
  • Identifizieren Sie alle anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen, die Sie erfüllen müssen.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Datenbestände in Ihrem Unternehmen.
  • Führen Sie eine Risikobewertung durch, um die Risiken Ihrer Unternehmensdaten zu identifizieren und zu verstehen.
  • Pre-Assessments durch unabhängige Dritte wie DNV GL können sich in dieser frühen Phase der Implementierung als wertvoll erweisen.
  • Ermitteln Sie Haupt- und Teilrisiken und legen Sie Maßnahmen fest, um diese zu reduzieren und ein akzeptables Risikolevel zu erreichen.
  • Holen Sie sich die Unterstützung des Top Managements. Ein gutes Managementsystem benötigt die Unterstützung aus den oberen Reihen durch das gesamte Unternehmen.
  • Beauftragen Sie eine akkreditierte Zertifizierungsstelle, wie DNV GL, um mit dem Zertifizierungsprozess zu beginnen.