DNVGL.com

Zertifizierung nach EN 9100/9110/9120:2016 – Qualität in der Luft- und Raumfahrtindustrie

Mit einer Zertifizierung nach einer Norm aus der EN 9100-Normenreihe weisen Sie nach, dass Sie die branchenspezifischen hohen Ansprüche an ein Managementsystem für die Luft- und Raumfahrtindustrie erfüllen. Die Umstellungsphase auf die neue Version EN 9100:2016 endet am 15. September 2018.

Ihr Kontakt:

Joel Kellner Joel Kellner & seine Kollegen helfen Ihnen gerne weiter
Telefon: +49 201 7296 222

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
AS/EN 9100 - Aerospace Quality Management

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist eine hochsensible Branche, deren Kunden höchste Ansprüche an Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit stellen. Durch die Erfüllung der Anforderungen der EN 9100/9110/9120. dokumentieren Unternehmen dieser Branche ihr Engagement für maximale Qualität und Kundenzufriedenheit. Eine Begutachtung durch einen unabhängigen Dritten unterstreicht dieses Engagement zusätzlich.

Die Veröffentlichung der neuen EN 9100:2016 und der dazugehörigen Normenreihe steht im Dezember 2016 bevor - in den Sektoren Amerika (AAQG) und Asien/Pazifik (APAQG) erfolgte die Einführung bereits im September (Erfahren Sie nachfolgend mehr zur Revision). Erstmalig wurde die AS 9100 im Jahr 1999 von der International Aerospace Quality Group (IAGQ) in Amerika herausgegeben, um die Qualität bei Lieferanten für die Luft- und Raumfahrtindustrie auf allen Stufen der Lieferkette sicherzustellen. Die AS 9100 ist identisch zum europäischen Standard EN 9100 und zum asiatischen Standard JISQ 9100. 

Zertifizierung nach EN 9100ff: Vorteile

  • Eine Zertifizierung nach einem Standard aus der EN 9100-Normenreihe zeigt, dass Sie gemäß den Anforderungen des jeweiligen Standards geprüft wurden und diese erfüllen. Dies schafft Vertrauen und zeigt Zuverlässigkeit gegenüber Ihren Kunden. Erstausstatter (OEMs - Original Equipment Manufacturer) in der Luftfahrtindustrie fordern von ihren Lieferanten und Subunternehmern eine Zertifizierung nach EN 9100. 
  • Darüber hinaus fördert eine Zertifizierung nach EN 9100 die kontinuierliche Verbesserung, reduziert und verhindert Fehler, schafft effizientere Prozesse und führt somit zu Kosteneinsparungen. 
  • Zertifizierte Unternehmen werden in die internationale Online-Datenbank der IAQG (OASIS-Datenbank) aufgenommen und können sich dort potenziellen Kunden als zertifiziertes Unternehmen präsentieren.

Zertifizierung nach EN 9100ff: Welche Standards gibt es?

Alle Standards in der EN 9100-Familie basieren auf der ISO 9001 und umfassen die besonderen Qualitätsanforderungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie: Dazu zählen die kommerzielle Luftfahrt ebenso wie Verteidigungssysteme, die Produktion von Teilen sowie Versorgungs-, Wartungs- und Instandsetzungsdienstleistungen. Im Einzelnen werden die Ansprüche in den folgenden Normen definiert: 

  • EN 9100 - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung
  • EN 9110 - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen an Wartungsbetriebe und Wartungsorganisationen
  • EN 9120 - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen für Händler und Lagerhalter

Revision: Die neue EN 9100/9110/9120:2016

Grundlage der überarbeiteten Normenreihe bildet der bereits am 15. September 2015 veröffentliche Standard für Qualitätsmanagementsysteme ISO 9001:2015 und die damit einhergehende Einführung der High-Level-Structure (HLS), doch auch Luft- und Raumfahrt-spezfisiche gehören zu den wesentlichen Änderungen. Laut dem offiziellen Zeitplan der IAQG ist mit der endgültigen Fassung der EN 9100/9110/9120 im Dezember 2016 zu rechnen. 

Vorteile der neuen Version EN 9100:2016

  • Die Herstellung und kontinuierliche Verbesserung von sicheren und zuverlässigen Produkten
  • Einhalten oder Übertreffen gesetzlicher Forderungen sowie Kundenanforderungen zur Sicherung der Kundenzufriedenheit
  • Für das Tagesgeschäft benötigte Prozesse werden sowohl definiert als auch gezielt gesteuert
  • Die Dokumentation gibt einen genauen Aufschluss über ausgeführte Arbeiten und getroffene Maßnahmen
  • Der Fokus deckt die komplette Lieferkette ab und bezieht alle Stakeholder ein

Wichtige Termine zum Übergang

  • Ab dem 15. Juni 2017 können Unternehmen nicht mehr zwischen den alten und neuen  Normenversionen wählen, denn ab diesem Datum darf nur noch nach der revisionierten EN 9100/9110/9120:2016 auditiert und zertifiziert werden. Audits und Zertifikatsausstellungen nach den alten Normenversionen EN 9100:2009, EN 9110:2015 und EN 9120:2010 sind ab Juni 2017 also nicht mehr möglich.
  • Noch vor dem 1. Juli 2018 sollten Unternehmen Ihr Übergangsaudit durchführen, um die Bearbeitung von Abweichungen und die endgütlige Dokumentation zu ermöglichen.
  • Bis zum 14. September 2018 endet die Umstellungsphase auf die neue Version der EN 9100 Normenreihe. Ab diesem Stichtag verlieren Zertifikate mit den alten Normenversionen ihre Gültigkeit.

Ausführliche Informationen und Übergangsregelungen zur Umstellung von bestehenden Zertifikaten der Normenreihe EN 91xx finden Sie in unserer Kundeninformation (PDF). Please note the english version of our 'Advisory Notice on EN 91xx Transition'.

Wie können wir Sie unterstützen? 

Sie wollen Sie ihr Unternehmen nach einer Norm aus der EN 9100-Normenreihe zertifizieren lassen oder streben Sie eine frühe Umstellung auf die neuen Normenversionen an? Kontaktieren Sie unsere Experten für ein Angebot. 

DNV GL wird Ihr Unternehmen bestmöglich beim Übergangsprozess unterstützen, indem wir Ihnen entsprechende Informationen, Trainings und Gap Analysen zu den Änderungen zur Verfügung stellen.