DNVGL.com

Zertifizierung nach ISO 22000

​Das global verankerte Managementsystem für Lebensmittelsicherheit nach ISO 22000 ermöglicht jedem direkt oder indirekt in die Lebensmittelherstellungskette eingebundenen Unternehmen, alle einschlägig bekannten Risiken zu identifizieren und ein effektives Risikomanagement zu betreiben. Die Vermeidung von sicherheitsrelevanten Störungen in der Lebensmittelproduktion und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben schützen Ruf und Marke Ihres Unternehmens.

Ihr Kontakt:

Joel Kellner Joel Kellner
Sales Officer
E-Mail senden

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen
Empfehlen Sie uns weiter:
Drucken:
RSPO

ISO 22000 Standard

Die Einführung eines Managementsystems zur Aufrechterhaltung der Lebensmittelsicherheit gemäß ISO 22000 verändert Ihr Unternehmenskonzept von einem rückwirkenden Ansatz hin zu einem auf Prävention ausgerichteten Denken. Dies ist vor allem von Belang, weil Gesetzgeber, Kunden und Verbraucher in zunehmendem Maße Garantien für gleichbleibend sichere Produktionsabläufe einfordern.

Ein auf die Belange Ihres Unternehmens zugeschnittenes und effizientes Managementsystem zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit unterstützt Sie und Ihr Unternehmen in dem Bestreben, Störungen der Lebensmittelsicherheit sowie die daraus entstehenden Kosten zu vermeiden und für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben Sorge zu tragen. Die Entscheidung für ein bewusstes Risikomanagement (Conscious Risk Management) wird ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen sein.

Voraussetzung für die Entwicklung des ISO 22000-Standards waren Kompatibilität und Harmonisierung mit anderen internationalen Standards für Managementsysteme, unter anderem des ISO 9001. Aus diesem Grund bietet er sich besonders für die Integration in bereits bestehende Managementsysteme und -prozesse an. 

ISO 22000 gilt für alle Organisationen, die direkt oder indirekt an der Wertschöpfungskette in der Lebensmittelherstellung beteiligt sind. Das schließt die Hersteller von Verpackungs- und Reinigungsmitteln ebenso ein, wie die Anbieter von Reinigungsarbeiten, Schädlingsbekämpfung oder industrielle Wäschereien. Mit dem ISO 22000-Standard demonstrieren Sie, dass die Produkte den Anforderungen, die an die Lebensmittelsicherheit gestellt werden, genügen und Sie stellen unter Beweis, dass Sie die Risiken der Lebensmittelherstellung unter Kontrolle haben. ISO 22000 garantiert, basierend auf den folgenden allgemein anerkannten Kernthesen, Lebensmittelsicherheit vom Anbau bis auf den Tisch der Verbraucher:

  • Interaktive Kommunikation: Ein innovativer und entscheidender Faktor des Risikomanagements. Ein strukturierter Informationsfluss in alle Richtungen, intern und extern, garantiert eine effektive Überwachung potentieller Gefahren.
  • System-Management: Die Überwachung der Interaktion zwischen den einzelnen Systemelementen garantiert Effizienz und Effektivität des Systems.
  • Notwendige Voraussetzungen: Gute Herstellungspraxis, Gute Hygienepraxis und Gute Agrarpraxis, einschließlich zum Beispiel der Programme und der Praxis zur Instandhaltung von Gebäuden und Anlagen und zur Schädlingsbekämpfung. Dies sind die Säulen, auf denen das HACCP-Konzept zur Gefahrenanalyse und Bestimmung der kritischen Kontrollpunkte basiert.
  • Das HACCP-Konzept: Der grundlegende methodische Ansatz zur Planung sicherer Herstellungsprozesse, von jedem Unternehmen ohne unnötigen Verwaltungsaufwand umsetzbar.

Warum braucht mein Unternehmen eine Zertifizierung?

Der potentielle Nutzen des ISO 22000-Standards ist vielfältig, besonders entscheidend aber sind die greifbaren und nachvollziehbaren Verbesserungen der Lebensmittelsicherheit sowie eine wesentlich größere Rechtssicherheit.

Ein Handeln gemäß des ISO 22000-Standards ermöglicht und gewährt Ihrem Unternehmen: 

  • ein Managementsystem für die Lebensmittelsicherheit innerhalb eines präzise definierten und klar gesteckten Rahmens aufzubauen, das sich Ihren geschäftlichen Belangen und Erwartungen flexibel anpasst.
  • ein Verständnis für die tatsächlichen Risiken zu erzeugen, denen die Verbraucher und Ihr Unternehmen ausgesetzt sind. 
  • ein Werkzeug zu installieren, mit dem sich die Lebensmittelsicherheits-Performance verbessern lässt und das die Möglichkeit bietet, die Leistung im Bereich der Lebensmittelsicherheit effektiv zu überwachen und zu messen. 
  • eine einfachere Umsetzung der lebensmittelrechtlichen sowie der innerbetrieblichen Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit.

Eine Zertifizierung gemäß ISO 22000 stellt ein effektives Instrument für eine gelungene Kommunikation mit den Stakeholdern, anderen interessierten Gruppen und Interessenvertretern dar. Sie ist wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht, das Engagement des Unternehmens für die Lebensmittelsicherheit glaubhaft in Bezug auf die Corporate Governance, die unternehmerische Verantwortung sowie in Bezug auf die Unternehmensfinanzen darzustellen..

Wie bereite ich mich auf eine Zertifizierung vor?

Der im Rahmen des ISO 22000-Standards beschriebene Prozess beinhaltet die folgenden Schritte: 

  • die Identifizierung, Einschätzung und Überwachung möglicher Gefährdungen der Lebensmittelsicherheit, um so einer direkten oder indirekten Schädigung der Verbraucher vorbeugen zu können. 
  • die Kommunikation aller für die Sicherheitsbelange eines Produktes relevanten Informationen im Laufe der Lebensmittelherstellungskette. 
  • die Kommunikation aller Informationen im gesamten Unternehmen, die Entwicklung, Umsetzung und Updates des Managementsystems für die Lebensmittelsicherheit betreffen.
  • eine regelmäßige Evaluierung und, wenn notwendig, eine Aktualisierung des Managementsystems für die Lebensmittelsicherheit, um den aktuellen Aktivitäten des Unternehmens Rechnung zu tragen und in Bezug auf die Gefährdungen der Lebensmittelsicherheit auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Sie sollten dabei nicht außer Acht lassen, dass Entwicklung, Umsetzung und Zertifizierung eines Managementsystems für die Lebensmittelsicherheit einen kontinuierlichen Prozess darstellt, in dem das unabhängige Audit einen Teil des gesamten Assessment-Prozesses darstellt.

Risk Based Certification® – maßgeschneidert auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens

Unsere Risk Based Certification Methode zielt darauf ab, durch gezielte Audits den größtmöglichen Gegenwert für Sie und Ihr Unternehmen zu erreichen. Wir beginnen mit der Fragestellung, die klären soll, welche in Ihrem Unternehmen die für die Lebensmittelsicherheit wichtigsten Aspekte sind. Dann, nach eingehenden Erörterungen mit dem Ziel, sich auf bestimmte Bereiche von besonderem Interesse zu konzentrieren, wird das Auditverfahren auf den jeweils identifizierten Prozess zugeschnitten. 

Dies ist entscheidend, wenn in Ihrem Unternehmen die zentralen, für Optimierungen in Frage kommenden Bereiche ausfindig gemacht werden. Indem wir dem Topmanagement klar strukturierte und fokussierte Informationen über die Fähigkeiten des Unternehmens zur Verfügung stellen, bestimmten Anforderungen und Zielsetzungen gerecht zu werden, bieten wir im Vergleich zu anderen Zertifizierungsstellen den größtmöglichen Gegenwert.